Eutonie und Meditation

„Das ist er einzige Termin in der Woche, den ich nicht machen muss, sondern den ich machen  will!“

                                    

Mensch sei gut zu deinem Körper, damit deine Seele Freude hat, darin zu wohnen

(Theresa von Avila)

Eutonie ist die Lehre vom Spannungsausgleich, vom harmonischen Spannungszustand, von der „Wohl-Gespanntheit“. Dieses Spannungsgleichgewicht (also der mittlere, gute „Tonus“ in uns) ist die Grundlage für die körperliche, psychische und seelische Gesundheit des Menschen in seiner Ganzheit.

 

Dies geschieht durch die bewusste Hinwendung unserer Aufmerksamkeit auf den Körper, auf seine Haut, seine einzelnen Körperregionen und auf seine Innenräume. In der heutigen Zeit ist der Alltag des Menschen dadurch geprägt, im „aussen“ zu sein. Er reagiert, agiert, funktioniert, handelt, denkt und plant. Meistens ist er mehr „außer-sich“ als bei sich.

Die Techniken der Eutonie unterstützen den Mensch in seiner Ganzheit, von dem Nach-außen-Gerichtetsein, einen Zugang in sein „Innesein“ zu entdecken. Der Mensch kann seinen eigenen Körper genauer kennen lernen und ein unverfälschtes, wohlwollendes Körperbild entwickeln. Dadurch, dass er mehr in-sich zu Hause ist, kann er auch in der Außen-Welt sein Leben stimmiger gestallten…

 

Die Eutonie bedient sich dabei einfacher angeleiteter Übungen, die keine Vorkenntnisse erfordern und von allen Menschen jeglichen Alters und jeder körperlichen Verfassung durchgeführt werden können.

 

Zitate von Kursteilnehmerinnen

 

 „Die Wahrheit, die meinem Körper eigen ist, wahrnehmen und erleben“

 

„In der Eutonie gelingt es mir, mich in mir selbst wohl zu fühlen“

 

„Ich begegne mir selbst und meinem Körper  zunehmend mit Sicherheit, Respekt und Vertrauen“

 

„Meinen Körper mit allem spüren, mit seinen Schmerzen und Blockaden, aber auch seiner Lebendigkeit und Fülle“

 

„Eutonie aktiviert meine inneren Kräfte, meine Suche nach Heil- und Ganz-Sein“

 

„Eutonie will nichts zudecken, sondern entdecken. Sie will mir nicht helfen, besser zu funktionieren, sondern mehr ich selbst zu sein“

 

„Der beste Weg, mit mir selbst in Kontakt zu treten“

 

„Für mich ein Lebensprinzip, sie verbindet Körper, Seele und Geist“

 

„Eutonie ist für mich "Erdung". Schon wenn ich die Räume betrete, breitet sich in mir ein bestimmtes Gefühl aus. Nehme ich auf meiner flauschigen Unterlage Platz, beginnt mein Kopfkino runterzufahren. Die Anleitung hat nichts mit Anweisungen aus Yogastunden oder Entspannungsstudnen  zu tun, die ich bisher kannte. Es wird nicht suggeriert, wie ich mich fühlen soll. Die Aufmerksamkeit wird zu meinem Körper gelenkt und beobachte ihn wohlwollend. Die Bewegungnen sind eher Fühlaufträge, die ich ganz besonders genieße, wenn als Material Holz ins Spiel kommt.

Die Wirksamkeit der Eutonie hat sich im Laufe der Jahre verändert. Am Anfang  fühlte ich vor allem Entspannung. Es ging mir am Ende der 1,5 Stunden nie schlechter als vorher - meistens deutlich besser. Ich wurde irgendwie programmiert, Kopf und Körper in der Zeit auf der Matte loszulassen. Auch während einer schweren Krankheitsphase hat dieses Phänomen funktioniert und die Eutonie wurde in dieser Zeit zu den wenigen Momente, in denen ich es überhaupt in meinem Körper aushalten konnte.

Nun genieße ich vor allem die Zeit für mich und die heilsame Kraft, die in mich einströmt“

 

 

Dienstags, 17:30 - 19:00 Uhr

 

Donnerstags, 10:30 - 12:00 Uhr

 

Kosten: 60 Euro im Monat

 

kostenlose Schnupperstunde

 

fortlaufende Kurse

Druckversion Druckversion | Sitemap
Lebensraum-Trier - Homepage von Dipl.-Psychologin Tanja Mayer